ZÜLPICH

HUBERT SALENTIN

Ein Museum für den Poeten der Düsseldorfer Malerschule

Das von der Man­fred Vet­ter-Stif­tung getra­ge­ne Hubert Salen­tin-Muse­um wid­met sich dem Oeu­vre des Gen­re­ma­lers Hubert Salen­tin. 1822 in Zül­pich gebo­ren, gelang ihm durch Talent und Fleiß eine ein­drucks­vol­le Kar­rie­re – vom Huf­schmied zum erfolg­rei­chen Maler der Düs­sel­dor­fer Maler­schu­le. Im Zen­trum sei­nes Geburts­or­tes befin­det sich nun das Hubert Salen­tin-Muse­um direkt gegen­über sei­nem auf­wän­dig restau­rier­ten Geburts­haus. Das neue Muse­um ver­ei­nigt die Salen­tin-Samm­lung der Man­fred Vet­ter-Stif­tung mit den Bestän­den der Stadt Zül­pich.
Mit der ers­ten Hän­gung prä­sen­tiert sich ein modern gestal­te­tes Haus mit einem ein­drucks­vol­len Quer­schnitt durch die gefühls­star­ken Wer­ke des Spät­ro­man­ti­kers. Als bestän­di­gen Gegen­pol zum rasan­ten gesell­schaft­li­chen Wan­del setzt Salen­tin dörf­li­ches Leben und fami­liä­re Bezie­hun­gen in unnach­ahm­li­cher Leben­dig­keit und über­schwäng­li­cher Detail­lust in Sze­ne.

KL19 Hubert Salentin-Museum Zülpich
Außen­an­sicht
Hubert Salentin-Museum Zülpich
Hubert Salen­tin-Muse­um innen
K19 - Hubert Salentin-Museum
Hubert Salen­tin

Hubert Salen­tin-Muse­um  
Kölnstr. 2, 53909 Zül­pich

Öff­nungs­zei­ten:
Eröff­nung im Som­mer 2024